Herzlich willkommen auf meiner Internetseite!

Liebe Bürgerinnen und Bürger der Stadt Erkner,

herzlich begrüße ich Sie auf meiner Internetseite und lade Sie ein, mich während meines Wahlkampfes hier oder auch auf der Straße, bei den Vereinen oder an anderen Orten zu begleiten.

Seit 1991 lebe ich in unserer schönen Stadt Erkner. Hier habe ich meine neue Heimat gefunden. Ich schätze die Zusammenarbeit der Vereine untereinander und das Engagement, das viele für ihre Stadt einbringen. In der Gerhart-Hauptmann-Stadt sehe ich keine Schlafstadt, sondern vielmehr einen Ort, der einiges zu bieten hat. Wir sind das Mittelzentrum einer Region, wir sind Wirtschafts-und Schulstandort, Kultur- und Freizeitanbieter, eine eigenständige Kommune mit über 400 Jahren Geschichte und letztendlich auch ein Ort des Zusammenwachsens. Eine Stadt im Herzen Brandenburgs, eine Stadt mit hervorrangender Anbindung zu den Metropolen Europas und der Welt. Hier möchte ich gemeinsam mit Ihnen anknüpfen.

 

Ihr Jan Landmann.

Mit Sicherheit - Für Erkner!

 

04.12.2017 in Kommunalpolitik

Vereinsleben in Erkner

 

Erkner lebt von seinen vielen Vereinen und den ehrenamtlichen Institutionen. Die Vereine sind die Lebensader unserer Stadt und tragen viel dazu bei, dass Erkner so attraktiv, aktiv und sozial für seine Einwohner ist. Ohne das ehrenamtliche Engagement wäre unsere Stadt nicht so abwechslungsreich und lebenswert. Erkner ist in dieser Hinsicht ein Vorbild für die Kommunen des Landkreises.
Aus diesem Grund lud ich am 24. November die Vorstandsmitglieder der Vereine der Stadt zu einem Gedankenaustausch in das Anglerheim ein. Vertreter von 20 Vereinen folgten meiner Einladung und waren nach einer kurzen Vorstellungsrunde zu einer offenen Diskussion zu den Fragen „Bewährtes erhalten“ und „Wo drückt der Schuh?“ aufgerufen. Positiv bewertet wurden die Rahmenbedingungen in Erkner, wie zum Beispiel die Zusammenarbeit mit der Verwaltung und die finanziellen Leistungen der Stadt. Ein Punkt wurde jedoch immer wieder angesprochen, nämlich der Wunsch nach einer stärkeren Vernetzung der Vereine untereinander. Regelmäßige Treffen und das Erstellen eines Vereinskalenders unter Einbindung auf der Internetpräsens der Stadt wurden angeregt und rege diskutiert.
Für die Zukunft bedeutet dies für mich, dass das Bestreben der Vereine und ehrenamtlichen Institutionen der Stadt auf eine stärkere Vernetzung und dem regelmäßigen Austausch untereinander durch den Bürgermeister und seine Verwaltung unterstützt werden muss. Das Ehrenamt soll hierbei gestärkt und auch von der Gesellschaft noch mehr geschätzt werden. Denn eines sollte jedem bewusst sein, wenn man die ehrenamtliche Arbeit in Erkner in Geld aufwiegen wollte, dann wäre der Jahresetat der Stadt dafür zu wenig.

 

04.12.2017 in Veranstaltungen

Vor Ort für Sie...

 

Liebe Erkneraner,

am Mittwoch, den 06. Dezember, zwischen 15:00 bis 17:00 Uhr bin ich wieder vor dem REWE Markt in Erkner und würde gerne mit Ihnen über die Zukunft unserer Stadt ins Gespräch kommen. Ich freue mich auf den regen Gedankenaustausch mit Ihnen. Also bis Mittwoch...

 

19.11.2017 in Allgemein

133 Jahre Männerchor

 

Am Sonnabend, den 18. November feierte unser Männerchor "Harmonie" sein 133 jähriges Bestehen in der Bildungslücke. Eine wirklich gelungene und harmonische Veranstaltung. In seine Laudatio hob der Vorsitzende des Chores Jürgen Damaschke die Tradition des Vereines hervor und ehrte verdiente Vereinsmitglieder für ihre ehrenamtliche Tätigkeit im Chor. Ein besonderer Höhepunkt war jedoch die Danksagung an unseren Bürgermeister Jochen Kirsch für die stets gute Zusammenarbeit zwischen der Stadt und dem Chor. 
Diese Zusammenarbeit werde ich ebenfalls pflegen und intensivieren, denn Vereine und ihre Menschen gehören zu Erkner und sind unerlässlich für ein "harmonisches" Stadtleben.

 

05.10.2017 in Veranstaltungen

Stammtisch zum 3. Oktober

 

Guter Besuch beim Stammtisch

 

Traditionell eingeladen zum „Tag der deutschen Einheit“ hatte der SPD Ortsverein Erkner – Gosen-Neu Zittau. Jeder Platz war bei „Kellings Schifferstube“ besetzt. Natürlich war ich auch vor Ort und stand Rede und Antwort zur Zukunft von Erkner.

Im Mittelpunkt der Fragen stand die Lebensqualität in Erkner und die Zukunftsperspektiven für die Menschen in der Stadt. An die erfolgreiche Stadtentwicklung will ich anknüpfen. Die Aufnahme von Erkner in das Städtebauförderprogramm „Aktive Stadt – und Ortsteilzentren“ ist  eine große Chance, die es gemeinsam zu nutzen gilt.

Besondere Akzente gilt es zudem bei den Themen Ordnung und Sicherheit zu setzen. Die Weiterentwicklung des Bildungsstandortes bleibt ständige Aufgabe. 

Weitere Fragen betrafen den Verkehrsbereich und den Tourismus. Unverzichtbar für Erkner ist und bleibt das vielfältige Vereinsleben.

Nach anderthalb Stunden waren die Fragen der knapp 50 Besucher beantwortet und es herrschte Einigkeit auch am nächsten 3. Oktober einen Stammtisch zum Tag der Deutschen Einheit durchzuführen.

 

14.09.2017 in Allgemein

Infostand und Vereinsfest

 

Am Samstag bin ich wieder für Sie da. In der Zeit von 09:00 bis 11:00 Uhr freue ich mich auf interessante und informative Gespräche mit Ihnen vor dem LIDL Markt im Hohenbinder Weg. Ab 12:00 Uhr finden Sie mich im Sportzentrum beim Vereinsfest des FV Erkner. Dort werde ich gemeinsam mit Mitgliedern des Fördervereins FVE- Nachwuchs e.V. einen Informationsstand betreiben und über die ehrenamtliche Vereinsarbeit informieren. Ich würde mich freuen, Sie dort begrüßen zu können.